Richtiges Trinken

Wasser trinken - richtiges Trinken

Gleichmäßiges Trinken über den ganzen Tag verteilt ist unerlässlich um die gesunden Körperfunktionen aufrecht zu erhalten.

Die folgende Tabelle stellt einen Entwurf eines Trinkplan da, der von der DLG, der Deutschen Gesellschaft für Ernährung, vorgeschlagen wird.

Trinkplan der Deutschen Gesellschaft für Ernährung

Tageszeit Getränke Menge
Gesamt   1,6 Liter
nach dem Aufstehen 1 Glas Mineralwasser 0,2 Liter
Frühstück 2 Tassen Kaffee oder Tee 0,3 Liter
Vormittag 2 Gläser Apfelsaft 0,4 Liter
Mittag 1 Glas Mineralwasser 0,2 Liter
Nachmittag 2 Tassen Früchte- oder Kräutertee 0,3 Liter
Abend 1 Glas Mineralwasser 0,2 Liter

Wasser trinken in speziellen Situationen

Flüssigkeitsverlust beim Sport

Sportart Flüssigkeitsverlust
100 m Lauf 0,1 Liter
90 Minuten Tennis 2 Liter
90 Minuten Fußball 3 Liter
Marathonlauf 4,6 Liter
Ironman 20 Liter

Sport ist Schwerstarbeit für den menschlichen Körper. Zur körperlichen Belastung kommt noch der Flüssigkeitsverlust durch Schweiß hinzu.

Nach einem Flüssigkeitsverlust von 1,5 Liter tritt bereits eine Verminderung der Ausdauerleistung ein. Ab einem Verlust von 3 Litern folgt der Abbau der Kraftleistung gefolgt von Muskelkrämpfen.

Um diese Probleme zu vermeiden sollten Sportler folgendes beachten:

  • Vor dem Sport sollten Sportler etwa einen viertel Liter Mineralwasser zu sich nehmen.
  • Während dem Sport sollten mindestens alle 60 Minuten Trinkpausen eingelegt werden, um den Verlust umgehend wieder auszugleichen. Besser sind Trinkpausen im halbstündigen Rythmus.

Trinken im Kindes- & Jugendalter

Kinder bis sieben Jahre haben einen täglichen Wasserbedarf von etwa 800 Millilitern. Die tatsächlich getrunkene Wassermenge liegt nur knapp über der Hälfte der empfohlenen Tagesmenge.

Kinder zwischen sieben und 13 Jahre sollten etwa einen Liter Mineralwasser zu sich nehmen.

Ab 14 Jahre liegt die empfohlene Tagesmenge bei etwa 1,5 Litern. Der Großteil wird mit Mineralwasser gedeckt, etwa ein Viertel allerdings durch stark zuckerhaltige Limonaden.

Trinken im höheren Alter

Im Alter lässt das Durstgefühl mehr und mehr nach, weshalb ältere Menschen meist an Flüssigkeitsmangel leiden, welcher auch als eine Ursache für Alzheimer gesehen wird. Um Mangelerscheinungen vorzubeugen ist es empfehlenswert immer eine Flasche Mineralwasser griffbereit zu haben oder sich einen Trinkplan zu erstellen.