Hydrogencarbonat

Hydrogencarbonat - der vielseitige Säurepuffer

Hydrogencarbonat

Hydrogencarbonat erfüllt im Körper eine ganz bestimmte Aufgabe. Hydrogencarbonat, oder auch Bicarbonat, ist für einen ausgeglichenen Säure-Basen-Haushalt verantwortlich. Zusätzlich wirkt es Schleimlösend und lindert Entzündungen der Magenschleimhaut.

Wirkungen von Hydrogencarbonat

  • Schleimlösend
  • Lindert Entzündungen der Magenschleimhaut
  • Vermindert das Risiko für Harn- und Nierensteinen
  • Reguliert den Säure-Basen-Haushalt
  • Steigert indirekt die Wirkung von Insulin
  • Neutralisierung von Säuren

Ursachen für Übersäuerung

Hydrogencarbonat wird vom Körper im Rahmen des Stoffwechsels selbst hergestellt. Durch die moderne Lebensweise und die einhergehende zunehmende ungesunde Ernährung führen dazu, dass unser Körper nicht mehr genug Hydrogencarbonat bilden kann, um die überschüssigen Säuren im Körper zu neutralisieren. Mit der Folge, dass unser Körper mit der Zeit übersäuert, es kommt mitunter zu Sodbrennen.

Mögliche Folgen einer Übersäuerung

Säure-Basen-Balance durch hydrogencarbonatreiches Mineralwasser
  • Müdigkeit
  • Mangelnde Konzentration
  • Sodbrennen Muskelverhärtungen
  • Gicht
  • Rheuma
  • Hautprobleme
  • Diabetes mellitus

Säurebildende Lebensmittel

Folgende Lebensmittel wirken sauer auf den Körper

Basenbildende Lebensmittel

Folgende Lebensmittel wirken basisch auf den Körper

  • Obst
  • Gemüse
  • Kräuter
  • Milch
  • Mineralwasser mit Hydrogencarbonat

Hydrogencarbonatreiche Mineralwässer

  • Gerolsteiner
  • Staatlich Fachingen
  • Apollinaris
  • Rogaska Heilwasser

Wie wirken hydrogencarbonatreiche Mineralwässer?

Nachfolgend sehen Sie ein Video des Mineral- und Heilwassers Staatlich Fachingen, das demonstriert, wie Hydrogencarbonat wirkt.